MeinUnternehmensfilm heißt jetzt Mynd. Mehr erfahren Schließen & Mynd entdecken
Erklärvideo
Imagefilm
Messefilm
Produktvideo
Recruiting Video
Werbespot
App Video

Werbefilm erstellen

ERFOLG DURCH KREATIVITÄT

Video ansehen

Autor Carolin Krebs Producer

MYND – VIDEOWISSEN IN 100 SEKUNDEN

Warum es sich lohnt, diesen Artikel zu lesen:

  • Überblick über die Erstellung eines Werbefilmes
  • Darlegung der Merkmale eines Werbefilms
  • Abgrenzung von anderen Videoformaten

Werbefilm erstellen

ERFOLG DURCH KREATIVITÄT

 

Die Erstellung eines Werbefilms dient dazu den Kunden auf ein Produkt, eine Dienstleistung oder eine Marke aufmerksam zu machen und ihm die positiven Effekte eines Kaufs aufzuzeigen. Da der Kunde und seine Bedürfnisse hierbei immer im Fokus der Produktion stehen sollten, ist es wichtig den Nutzen des zu bewerbenden Produkts und den Mehrwert für den Kunden klar herauszustellen. In einer werbeüberlasteten Gesellschaft kommt beim Erstellen des Werbefilms die schwierige Aufgabe das Interesse des Zuschauers zu wecken, unterhaltsam zu sein und gleichzeitig Informationen zu übermitteln.

Elisa Teichmann Online Redaktion

"Ein Werbespot muss dazu in der Lage sein, den Zuschauer innerhalb von kurzer Zeit zu fesseln."

1. Aufmerksamkeit erregen

Um in einer reizüberfluteten Umwelt überhaupt wahrgenommen zu werden, sollte ein Werbefilm erstellt werden, der fesselnd ist und zum Weiterschauen animiert. Dies könnte zum Beispiel durch einen spannenden Fakt oder eine provokative Frage zu Beginn des Films geschehen. Im Folgenden sollte eine Geschichte erzählt werden, die Emotionen und Fakten transportiert. Da das reine Aufzählen von Fakten auf den Zuschauer langweilig wirkt, geht der Trend zur Erstellung von emotional aufgeladenen Werbefilmen. Durch Attribute wie Humor, Spannung und Überraschung schaltet der Zuschauer nicht ab und der Film bleibt im Gedächtnis. Ebenfalls wichtig ist die passende Untermalung mit Musik. Dies steigert die Emotionalität und die Verbindung zum potenziellen Kunden. Um die Aufmerksamkeit der Zuschauer nicht zu verlieren, sollte ein Werbefilm zwischen 15 und 90 Sekunden lang sein.

2. Merkmale des Werbefilms

Die Erstellung eines Werbefilms ist als Form des Corporate Videos Teil der externen Kommunikation eines Unternehmens. Im Gegensatz zum Imagefilm, der das Ansehen einer Marke steigern will, soll hier ein ganz bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung vermarktet werden, was den Kunden zum Kauf anregen soll. In der heutigen Zeit reicht es dabei nicht mehr aus, nur die Merkmale und Anwendungsmöglichkeiten des Produkts darzustellen. Dafür gibt es Produktvideos und Erklärfilme. Stattdessen sollte ein kurzer und erfolgreicher Film ein bis maximal drei herausragende Vorteile oder Alleinstellungsmerkmale des Produkts mithilfe einer unterhaltsamen und wirkungsvollen Story darstellen. Wichtig bei der Erstellung eines Werbefilms ist, dass der Fokus auf der Zielgruppe des Produktes oder der Marke liegt und, dass der Film nicht dem Image des Unternehmens widerspricht. Dies würde zu Unglaubwürdigkeit führen und falsche Assoziationen beim Zuschauer auslösen. Um dies zu vermeiden, kommt einer richtigen Einschätzung der eigenen Außenwirkung und der Interpretation der möglichen Wirkung des Werbefilms eine besondere Bedeutung zu.

Emotionsgeladener Werbefilm mit nur einem Alleinstellungsmerkmal

3. Variabler Einsatz im Video-Marketing

Da Werbefilme meist im Fernsehen, auf Werbeleinwänden oder im Kino zu sehen sind, ist alleine die Ausstrahlung des Films mit hohen Kosten verbunden. Deshalb sollte auch bei der Erstellung des Films auf Qualität und Professionalität geachtet werden. Ein origineller, wirkungsvoller und hochwertiger Stil ist deshalb essenziell, um die gewünschten Effekte zu erzielen. In Verbindung mit anderen Marketinginstrumenten kann ein Werbefilm sogar das Flagschiff einer viralen Werbekampagne werden und die Bekanntheit eines Produkts oder einer Marke stark erhöhen. Andere Instrumente könnten dabei Veröffentlichungen in den sozialen Medien oder auf der Firmenhomepage sein, die den Effekt des Films noch verstärken. In diesem Sinne eignet er sich auch, das Image einer Marke oder eines Unternehmens zu verändern. Ein kreativ erstellter Werbefilm kann somit ein effektives Mittel sein, um die Ziele eines Unternehmens zu erreichen.

Imageverändernder Werbefilm

Für Sie zusammengefasst.

DIE 8 WICHTIGSTEN FAKTEN
  1. Ein Werbefilm ist ein Film mit kurzer Laufzeit: Alle wichtigen Informationen sollen kurz und knackig vermittelt werden.
  2. Es sollte besonders darauf geachtet werden, welche Zielgruppe man ansprechen möchte und wie die Message verpackt wird.
  3. Um den Zuschauer direkt zu begeistern, sollten überraschende Stories und humorvolle Anspielungen in das Video eingearbeitet werden.
  4. Oft sorgen gerade die lustigen und emotionalen Werbeclips fur eine besonders tiefgründige Verarbeitung.
  5. Das Image des teuren Kinospots hält sich hartnäckig.
  6. Allerdings kommen neben aufwendigen   Realfilmproduktionen immer mehr animierte Erklärvideos zum Einsatz.
  7. Dank der steigenden Bedeutung von Streaming-Diensten und Social-Media-Plattformen können jetzt auch Werbespots im Internet geschaltet werden.
  8. Ein großer Pluspunkt der Internetwerbung ist, dass man direkt über einen Klick weitergeleitet wird. 

Lust auf einen eigenen Werbefilm?

Lassen Sie uns darüber sprechen!
Daniel Schunke Gründer

Kontakt zu Mynd.

Unsere Videoberater freuen sich auf Sie!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.