Mynd Loader
mynd logos MeinUnternehmensfilm heißt jetzt Mynd. Mehr erfahren Schließen & Mynd entdecken
Erklärvideo
Imagefilm
Messefilm
Produktvideo
Recruiting Video
Werbespot
App Video
Rückruf vereinbaren Rückruf

Noch Fragen?

Lassen Sie sich zu einem Zeitpunkt Ihrer
Wahl von unseren Videoberatern zurückrufen!

Mynd Sales Kontakt

Unternehmensfilm erstellen

DAS MODERNE VERMARKTUNGSINSTRUMENT

Video ansehen

Autor Attila Schunke Gründer

MYND – VIDEOWISSEN IN 100 SEKUNDEN

Warum es sich lohnt, diesen Artikel zu lesen:

  • Überblick über die Geschichte des Unternehmensfilms
  • Darlegung der Eigenschaften des Imagefilms
  • Präsentation der Charakteristiken eines Produktvideos
  • Veranschaulichung der Eigenschaften eines Erklärvideos

Unternehmensfilm erstellen

DAS MODERNE VERMARKTUNGSINSTRUMENT

 

Als Unternehmensfilme werden Filme und Videos bezeichnet, die je nach Art entweder im Unternehmen selbst oder extern zur Kommunikation und Vermarktung eingesetzt werden. Dank ihrer visuell ansprechenden Präsentation und dem hohen Verbreitungspotenzial konnten sich Unternehmensfilme vor allem in den letzten Jahren beständig durchsetzen. Je nach Zielgruppe und den vorab definierten Zielen eignen sich unterschiedliche Formate für die Bewegtbild-Präsentation. Doch zunächst ein kurzer Blick zurück.

Anabell Gemmersdörfer Video Consultant

"Der Unternehmensfilm gilt als Multimedia-Visitenkarte eines Unternehmens."

1. Die Historie von Unternehmensfilmen

 

Die Ursprünge von klassischen Unternehmensfilmen reichen zurück bis in das Jahr 1950. Die ersten klassischen Imagefilme entstanden um 1960. Besonders populär wurden sie zur Zeit der großen Dotcom-Blase um die Jahrtausendwende. Zahlreiche Start-Ups versuchten sich über Unternehmensfilme gegenüber Investoren oder der Öffentlichkeit zu präsentieren, mit dem Ziel millionen- oder milliardenschwere Übernahme durch andere Konzerne zu forcieren. Mit der stetigen Verbreitung von Breitband-Internet rückten dann auch Produktvideos, Erklärvideos und andere Bewegtbild-Formate in den Fokus des Video Marketings. Zuvor hatten langsame Datenübertragungsraten für Filme und Videos eine schier unüberwindbare Hürde dargestellt.

2. Der Imagefilm als Klassiker unter den Unternehmensfilmen

 

Imagefilme setzen sich aus einer Kombination von wirtschaftlichen und emotionalen Inhalten zusammen und werden meist extern präsentiert. Das Unternehmen (oder eine bestimmte Marke) stehen im Vordergrund und werden in ein möglichst positives und sympathisches Licht gerückt. Imagefilme sind jedoch nicht mit reinen Werbefilmen zu verwechseln. Auch wenn sie aktiv vermarkten, ist die Vermarktung nicht so prägnant wie in Werbefilmen. Sie werden besonders gern auf Messen, der eigenen Unternehmenswebseite oder in sozialen Netzwerken eingesetzt.

3. Produktvideos als Chance im E-Commerce

 

Eine weitere Variante des Unternehmensfilms ist das Produktvideo, welches vor allem im E-Commerce Verwendung findet. Lange waren es hochwertige Bilder, welche die Conversionrate in Shops nach oben zogen. Dann gab es plötzlich die Möglichkeit, Shopbesuchern 360 Grad Ansichten von Produkten zur Verfügung zu stellen. Produkte wurden greifbarer. Wer nur noch Bilder präsentierte, hatte es zunehmend schwerer. Seit einigen Jahren sind nun Produktvideos das Nonplusultra im E-Commerce. Ihr Vorteil: Sie zeigen nicht nur das Produkt, sondern auch Funktionsweisen, Vorteile und Anwendungsgebiete. Die Hemmschwelle zum Kauf wird dadurch weiter reduziert.

4. Erklärvideos als unterhaltsamer Baustein

 

Erklärvideos beleuchten meist Produkte oder eine Dienstleistung, in einfacher Sprache und visuell unterstützt. Doch können durch diese Form des Unternehmensfilms auch bestimmte Informationen und Umstände erklärt werden. Erklärvideos sind daher eine ansprechende Ergänzung oder gar Ersatz zu längeren, oftmals trockenen Texten oder Dokumentationen. Durch ihre Kürze von wenigen Minuten und ihren teils hohen Unterhaltungswert eignen sie sich zudem für eine virale Vermarktung über Social Media Kanäle.

Erklärvideos haben unterhaltsame Wirkung

5. Immer beliebter: Schulungsfilme

 

Schulungsfilme gehören ebenfalls zur Kategorie der Unternehmensfilme. Sie werden in der Regel intern in Unternehmen eingesetzt. Häufig dienen sie als Instrument der Weiter- und Fortbildung. Aber auch bei der Schulung neuer Mitarbeiter (oder temporär beschäftigter Angestellter) werden Schulungsfilme eingesetzt. Inhalte mit Bezug auf die Corporate Identity, das Sortiment oder geltende Regularien werden so didaktisch optimal und effizient aufgearbeitet.

Für Sie zusammengefasst.

DIE 8 WICHTIGSTEN FAKTEN
  1. Mit einem richtig produzierten Unternehmensfilm überzeugen Sie nicht nur intern, sondern auch extern.
  2. Der Imagefilm repräsentiert das Unternehmen  und vermittelt einen sympathischen Eindruck.
  3. Er kann extern auf Messen oder der eigenen Website eingesetzt werden.
  4. Eine weitere Möglichkeit bietet das Produktvideo im E-Commerce.
  5. Das Produkt steht hier im Fokus und kann durch 360-Grad Ansichten präsentiert werden.
  6. Um frischen Wind in trockene Texte zu bringen, greift man auf Erklärvideos zurück.
  7. Erklärvideos bringen Informationen in einfacher Sprache und mit hohem Unterhaltungswert auf den Punkt.
  8. Auch Schulungsfilme lassen sich intern als Instrument für Fort- und Weiterbildungen aber auch für die Einführung neuer Mitarbeiter nutzen.

Lassen sie uns über Ihr Anliegen sprechen!

Mitarbeiterfoto: Attila Schunke
Attila Schunke Gründer

Kontakt zu Mynd.

Unsere Videoberater freuen sich auf Sie!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Mynd Sales Kontakt