Video is Future!

Schriftzug mit zwei animierten Personen Schriftzug mit zwei animierten Personen

Lassen Sie uns einmal einen Blick in die Vergangenheit werfen: Video killed the radio star schon 1979 und war somit auf dem Vormarsch. Zurück in die Zukunft: Das Medium Video hat nicht mehr nur Radio, sondern mittlerweile sogar Text und Bild im Griff. So sehr, dass wir behaupten Video ist nicht nur das Medium der Gegenwart, sondern auch das der Zukunft. Überrascht? Natürlich nicht. Sie denken jetzt: „Die sind eine Videoproduktionsfirma, die müssen sowas behaupten, damit sie verkaufen“. Da haben Sie nicht ganz unrecht. Allerdings sind wir zusätzlich auch noch maßlos davon überzeugt. Und falls Sie das noch nicht sind, gibt’s hier jetzt ganz viele Zahlen aus ganz vielen Studien, die genau das belegen. Viel Spaß!

Ein kleines Experiment

Beginnen wir doch mit einem Experiment. Es werden nun ein paar Fragen folgen, die Sie für sich selbst beantworten sollen.

  • Haben Sie schon einmal ein Video im Internet gesehen?
  • Mussten Sie schon einmal grinsen oder sogar laut lachen, während Sie ein Video gesehen haben?
  • Haben Sie ein Video schon einmal einem Text vorgezogen?
  • Haben Sie sich schon einmal ein Video angeschaut um etwas besser zu verstehen?
  • Hat es funktioniert?
  • Werden Sie auch in Zukunft Videos anschauen?

Ein erster Überzeugungsversuch

Frech und forsch wie wir sind, gehen wir jetzt einfach einmal davon aus, dass Sie mindestens fünf von sechs Fragen mit einem „Ja“ beantwortet haben. Wie Sie sehen, mögen also nicht nur wir Videos, sondern auch Sie. Und damit sind wir beide nicht alleine, denn laut YouTube steigt der Videokonsum jedes Jahr um ganze 100%. 100%? 100%! 2020 wird sich laut einer Studie von CISCO sogar 80% des Internet-Traffics ausschließlich mit Video Content beschäftigen und schon jetzt bezieht sich ein Drittel der Aktivitäten im Internet nur auf das Anschauen von Videos. Kein Wunder, wenn sekündlich eine Million Minuten an Video Content in Umlauf gebracht werden. Außerdem würde es 2020 ca. 5 Millionen Jahre dauern, um sich alle Internet-Videos anzuschauen, die es gibt. Überzeugt? Nein? Gut, es gibt noch mehr!

Mehr Überzeugungszahlen

Wussten Sie zum Beispiel, dass uns ein Text, den wir lesen, 10 Stunden in Erinnerung bleibt? Beeindruckend oder? Nein! Ein Video bleibt sogar ganze 72 Stunden in Erinnerung, ohne dass wir uns anstrengen oder uns Notizen machen, einfach nur weil wir es ansehen und zuhören. Das liegt wahrscheinlich daran, dass es 1,8 Millionen verschriftlichter Wörter bedarf, um die Informationen zu vermitteln, die ein Video in einer Minute geben kann. Außerdem steigen immer mehr Smartphone User auf schnelleres Internet um. 4G ist das neue 3G. Und was heißt das? Schnelleres Internet = mehr Videos anschauen! Wo die Ladezeiten eines Videos auf dem Smartphone früher ewig dauerten, fragt man sich heute was das Wort „Ladezeit“ eigentlich bedeutet, weil es in unserem Sprachgebrauch immer weniger Verwendung findet. Auch Social Media Plattformen haben den Trend mitbekommen und schrauben jetzt nacheinander die Maximallänge, die ein Video betragen darf, hoch. So darf zum Beispiel ein Video bei Instagram nun 60 statt 15 Sekunden betragen.

Schaubild: Text im Vergleich zu Video

Vor allem im Business lohnenswert

Wir hoffen Sie sind immer noch nicht überzeugt, denn jetzt wird’s spezifisch. Wussten Sie, dass Webseiten mit Videos von Google besser bewertet und somit schneller gefunden werden? Und nicht nur das, die Wahrscheinlichkeit einer Platzierung auf der ersten Seite bei Google ist sogar 53 mal höher als ohne Video. Doch nicht nur Google findet es gut, wenn sich Videos auf Ihrer Website befinden, sondern auch Ihre Besucher! Diese verweilen nämlich ganze achtmal länger dort und 75% der Besucher berichten laut einer Google-Studie auch noch ihren Freunden davon, wenn ihnen ein Video eines Unternehmens gefallen hat. Mundpropaganda vom Feinsten! Ein Video ist zusätzlich ein echter Eisbrecher: 7 von 10 Skeptiker können Sie mit einem Video für sich gewinnen, denn diese werden nach dem Anschauen eines Videos über Ihre Marke ein positiveres Bild davon haben als zuvor. Das funktioniert auch bei Produkten: Bei Produktvideos steigt die Kaufentscheidung nachweislich um 64%, wie das Forbes-Magazin bei einer Studie herausfand.

Zahlensalat

Puh. Ganz schön viele Zahlen, aber nichts anderes haben wir Ihnen zu Anfang versprochen, right? Und da Sie nun schon sehr überzeugt sind, gibt es jetzt, um das Ganze abzurunden und für die letzten Kritiker, nur noch drei Zahlen. Spätestens dann, sollten Sie übermotiviert zum Telefon greifen und endlich diese Videoproduktion starten, die alles so viel besser macht!

59. Das ist die Prozentzahl der Führungskräfte, die sich lieber ein Video anschaut, anstatt einen Text zu lesen.

19. Das ist die Prozentzahl, um die die Öffnungsrate Ihrer E-Mail erhöht wird, einfach nur weil im Betreff das Wort „Video“ genannt wird. EINFACH NUR WEIL IM BETREFF DAS WORT VIDEO STEHT!? Yes!

0. Das ist die Anzahl an Sekunden die Sie noch verschwenden sollten, bevor Sie Ihre Videoproduktion starten! Let’s get it started, now!