Mynd Loader
Erklärvideo
Imagefilm
Messefilm
Produktvideo
Recruiting Video
Werbespot
App Video
Rückruf vereinbaren Rückruf

Noch Fragen?

Lassen Sie sich zu einem Zeitpunkt Ihrer
Wahl von unseren Videoberatern zurückrufen!

Mynd Sales Kontakt

Sound Design - Verstärkung bei Mynd

Mariana ist unsere neue Sound Designerin
Autor Kim Pintaric Marketing Manager
Büro Impression: Computerbildschirm beim Sounddesign

Wir dürfen nun offiziell verkünden: Wir haben eine neue Sound Designerin mit an Bord. Mariana! Sie hat unter anderem Musik bzw. Komposition studiert und kommt ursprünglich aus Kolumbien. Nach einem Zwischenstopp in der Werbebranche, wo sie Jingles komponiert hat (sie sieht aber deutlich besser aus als Charlie Harper von Two and a half Men), entschied sie sich für ein Studium in Deutschland: in Bonn studierte sie Komposition für Filmmusik, lebte aber bereits auch schon in Köln und Berlin. Dort arbeitete sie als Filmkomponistin für Dokumentarfilme.

Mariana León Sounddesigner

Im Büro spiele ich auch gerne mal Klavier, denn eigentlich bin ich gelernte Musikkomponistin.

Das 1 x 1 des Sound Designs

 

Die Basis für das Sound Design bildet das Computerprogramm Pro Tools. Hier lassen sich quasi verschiedene Tonspuren aufeinanderlegen.

Wenn wir eine Sprecherspur haben, lassen sich leichte Fehler in der Aufnahme mittels Plugin beheben. Wenn es beispielsweise im Hintergrund rauscht oder der Sprecher das “S” zu stark betont, lässt sich dies  bereinigen.

Insgesamt lässt sich aber sagen, dass jede Sound Design-Session individuell betrachtet werden muss. Man muss sich gut überlegen wie die Geräusche in den Raum eingefasst sind und von wo nach wo sie verlaufen. Man betrachtet also zunächst einmal das zu vertonende Material und überlegt sich:

  • Was für ein Ambiente hat die Szene?
  • Aus welchen einzelnen Sounds besteht die Szene?
  • An welcher Stelle befindet sich der Sound und von wo nach wo verläuft er?
  • Wo ist der Sound eher leise, wo lauter? Welche Bewegungsabläufe will ich betonen, welche nicht?
  • Wo will ich den Sound im Raum situieren?
  • Wie lang muss der Sound sein?

Und wie geht das?

 

Einzelne Sounds lassen sich mit dem Mikrofon aufnehmen. Man kann aber auch innerhalb der Datenbank auf Sounds zurückgreifen und diese ggf. anpassen. Die Basis bildet dabei immer die Grundstimmung der Szene, das Ambiente. Handelt es sich um etwas Lustiges, Langweiliges oder Trauriges? Der entsprechenden Emotion wird die weitere Arbeitsweise angepasst. Wenn es eine Hintergrundmusik geben soll, wird auch diese daran angepasst. Um eine lustige Stimmung zu erzeugen, eignet sich beispielsweise Ukulelen-Musik.

Trotzdem braucht Mariana für ihre Arbeit mehr als den Laptop und das Computerprogramm Pro Tools. Ihr Equipment besteht aus einem Interface für die Lautsprecher , dem Aufnahmegerät, Kopfhörern den Lautsprechern selbst und einem Verstärker.

Zum Schluss das kleine Sounddesign-Glossar:

 

  1. Sound: Klang, Klangfarbe
  2. Sound Design: Die Gestaltung des Sounds und die kreative Arbeit mit Klängen
  3. Pro Tools (Digital Audio Workstation): Ein Computerprogramm für Sound Designer, die einer Kombination aus Mehrspurrekorder und Mischpult nachempfunden ist
  4. Foley (auch Geräuschemacher): damit lassen sich Filmgeräusche nachvertonen
  5. Loop: eine musikalische Soundabfolge wiederholt sich


Mehr von Marianas bisheriger Arbeit gibt es auf ihrer Website: 
http://www.marianaleonmusic.com

Schreibe einen Kommentar

Kontakt zu Mynd.

Unsere Videoberater freuen sich auf Sie!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Mynd Sales Kontakt